Gesündere Wimpern durch Wimpern Booster

Veröffentlicht von Admin3Gesündere Wimpern durch Wimpern Booster

Jeder hätte gerne lange, dichte und gesunde Wimpern und dank neuster Mittel ist dies auch ganz einfach möglich. Wimpern Booster sorgen dafür, dass man binnen weniger Wochen lange und dichte Wimpern bekommt, als hätte man Extensions. Das Gute daran ist, dass tatsächlich nichts geklebt werden muss und die eigenen Wimpern einfach lang werden. Wimpern Booster ist aber nicht gleich Wimpern Booster, weswegen man sich im Internet einige Testberichte durchlesen sollte, ehe man sich für ein bestimmtes Produkt entscheidet. Zudem gibt es ohnehin schon Hausmittel, die dafür sorgen, dass die Wimpern gesund bleiben. Ein Wimpern Booster sollte all diese Komponenten bereits vereinen und die Wimpern demnach pflegen und länger werden lassen.

Lange, dichte Wimpern sollten dank Wimpern Booster und ein paar Hausmitteln kein Problem mehr sein und somit kann dieser Traum endlich in die Realität umgesetzt werden, ohne dass man regelmäßig viel Geld ausgeben muss. Ein Wimpernserum ist vielleicht nicht ganz günstig, allerdings hat man auch besonders lange daran. Zudem kann man Vaseline und diverse Ölsorten verwenden, damit man seine dünnen und brüchigen Wimpern ideal schützen kann. Was trockenen Lippen und rissiger Haut gut tun, ist generell auch eine gute Wahl für die eigenen Wimpern.

Farblose Vaseline spendet Feuchtigkeit und macht zudem auch schön. Die Anwendungen können mit dem abendlichen Abschminkritual vollzogen werden. Man sollte sich am Abend einfach angewöhnen Feuchtigkeitssalbe auf ein Wattepad zu geben und die Augen dann sanft abzuwischen. Ein dünner Film wird auf der Haut verweilen und dieser kann dann über Nacht seine ganze Wirkung entfalten und die Wimpern und Haut pflegen. Auch für die Augen und kleine Fältchen wird dies gut sein. Wenn man Vaseline nicht zum Abschminken verwenden möchte, kann man sich auch erst ganz normal abschminken und erst dann die Creme auftragen.

Am besten geht das mit einem Wattestäbchen. Je trockener die Wimpern sind, umso größer ist die Gefahr, dass sie immer dünner werden oder sogar ausfallen. Dank Oliven- und Jojobaöl kann man aber entgegenwirken und dafür sorgen, dass die Wimpern eher dicker werden. Hier geht man ebenfalls am besten mit einem Wattestäbchen ran und lässt das Ganze über Nacht einwirken. Das Wimpernserum kann man dann am Morgen auftragen. Wichtig ist, dass man keine Anwendungen vergisst, weil die Wirkung dann nicht so schnell eintreten kann. Man sollte sich am besten direkt am Morgen einen Reminder stellen.


Wimpernverlängerungsserum – der neue Hype?

Veröffentlicht von Admin1Wimpernverlängerungsserum – der neue Hype?

Wimpernseren sind ein inzwischen allseits beliebtes Produkt, wenn es darum geht, vollere und längere Wimpern zu haben. In erster Linie wird das Wachstum der natürlichen Wimpern gefördert und zudem wird die körpereigene Aktivierung der Haarfollikel angeregt. Demnach wiederum werden stärkere Wimpern produziert, die viel länger werden. Im Idealfall werden Wimpern, die bis dahin noch gar nicht aktiviert waren, aktiv und sprießen nun auch. Die Lebensdauer einer einzelnen Wimper wird sich zudem erhöhen und sie wird nicht so schnell abbrechen. Erste Resultate kann man meistens nach ca. 2 Wochen sehen, allerdings ist der Prozess erst nach etwa 10 Wochen abgeschlossen.

Während der Anwendung kann aber bereits eine Veränderung beobachtet werden, die sich nach und nach perfektioniert. Das Ergebnis sind schließlich vollere und dichtere Wimpern. Das Produkt muss immer weiter verwendet werden, damit das Ergebnis bestehen bleibt. Beim Absetzen des Mittels werden die Wimpern so wachsen, wie man es vorher gewöhnt war. Bei künstlichen Wimpern ist es oft so, dass man danach ein Befremden des eigenen Looks sieht, weil eine Gleichmäßigkeit der Wimpern wie ein Maskeneffekt wird. Dies wird hier nicht der Fall sein, weil man nach wie vor seine eigenen Wimpern haben wird. Die positiven Vorzüge eines Wimpernserums sind also, dass die Wimpern schneller und länger wachsen und sich die Wimpern verdicken. Zudem fallen weniger Haare aus, da sie mit vielen reichhaltigen Seren versorgt werden.

Ungenutzte Haarfollikel werden aktiviert und auch Menschen, die empfindliche Augen haben, können die Seren nutzen. Man sollte jedoch einen Blick auf die Verpackungen werfen und die Inhaltsstoffe begutachten. Nicht jedes Mittel ist wirklich gut. Allergien werden keine Chance haben, wenn man sich vorab gut informiert und weiß, wogegen man allergisch ist. Nur dann können potentielle Produkte ausgeschlossen werden, die man nicht verträgt. Bei besonders empfindlichen Augen empfiehlt es sich, zunächst mit einem Augenarzt über das Vorhaben zu reden. Seren könnten für manche Allergiker ungeeignet sein, weil sie unter anderem mit Chemie angemischt sind. Wer Kontaktlinsen trägt, hat mit dem Serum normalerweise keine Probleme.

Ältere Produkte beinhalten immer noch Birmatoprost, allerdings kann hierzu nicht geraten werden. Es treten zu viele Nebenwirkungen auf, wozu insbesondere die Verfärbung um die Augen gehört. Es kann zu starken Augenringen und unregelmäßigen Farbveränderungen kommen. Die Schattierungen innerhalb eines Auges sind irreversibel und es gibt ausreichend Alternativprodukte, mit denen man den gleichen Effekt erzielen würde. Man kann außerdem an stärkeren Schwellungen und Rötungen leiden, wenn man diese Mittel verwendet.

Osmose Wasserfilter für die Gesundheit und schönere Haut

Veröffentlicht von Admin6Osmose Wasserfilter für die Gesundheit und schönere Haut

Obwohl wir alle wissen, wie wichtig eine ausreichende Wasserzufuhr für uns ist, trinkt nicht jeder 2-3 Liter pro Tag. Zudem ist die Reinheit des Wassers unglaublich relevant, weil der Körper ansonsten zu viele Schadstoffe lagert. Der Körper besteht zu fast 70% aus Wasser und auch die Erde ist mit etwa 72% nur von Wasser bedeckt.

Neben Sauerstoff ist Wasser der zweitwichtigste Stoff, den man zum Leben braucht. An jedem Tag sollte man ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen. Diese Aussage dürfte wohl jedem bekannt sein. Mit Flüssigkeit sind aber nicht Kaffee, Cola und andere Softdrinks gemeint, sondern wirklich reines Wasser. Wasser ist und bleibt die einzige Flüssigkeit, die der Körper für den Stoffwechsel und somit auch für die Regulierung des Wasserhaushaltes braucht. Wer geschwollene Hände und Füße hat, trinkt eindeutig zu wenig Wasser, weil der Körper dann die Überlebensstrategie einleitet und das wenige vorhandene Wasser gespeichert wird.

Ein kleiner Kneiftest kann einem bereits zeigen, ob man ausreichend Wasser trinkt. Hierzu sollte man das rechte Handgelenk nehmen und mit dem Daumen und Zeigefinger eine Hautfalte greifen und diese wieder loslassen. Wenn sich die Hautfalte gleich zurückzieht, hat man genug Wasser getrunken. Ansonsten sollte man schleunigste zu einer Flasche Wasser greifen. Die Reinheit des Wassers bekommt man mit einem Osmose Wasserfilter. Dieser wird dafür sorgen, dass alle Schadstoffe entfernt werden, die dem Körper schaden.

Jeder kennt mit Sicherheit auch Orangenhaut, die man so oft an Bauch, Po und den Oberschenkeln hat. Meistens sind Frauen davon betroffen und Cellulite macht man sich oft wirklich selbst. Es gibt kein schwaches Bindegewebe und somit muss man einfach versuchen, dass der Körper nicht andauernd übersäuert. Neutralsalze und Mineralvorräte sollten stets aufgefüllt sein. Der Körper muss ja irgendwie klarkommen und mit überschüssigen Säuren klappt das nicht so gut. Diese führen wir uns alle beim Essen zu und schlimmstenfalls sieht man das dann der Haut an. Zudem hat man einen trockenen Mund oder sogar Mundgeruch.

Man sollte mindestens acht Gläser frisches Wasser trinken, das man auch gerne mit einer frisch gepressten Zitrone kombinieren kann. Zudem sollte man sich den Bauch, die Beine und den Po jeden Tag mit einem Luffaschwamm reiben und versuchen gesund und ausgewogen zu essen. Das heißt nicht, dass man nur noch das super gesunde Grünzeug oder Superfood essen muss. Die Abwechslung spielt nämlich auch eine große Rolle. Wenn man diese Faktoren beachtet, wird man schnell ein ganz anderes Leben haben und sich viel besser fühlen.

Das richtige Make-up finden

Veröffentlicht von Admin5Das richtige Make-up finden

Frauen haben meistens die größten Probleme damit, das passende Make-up zu finden und so kommt es nicht selten vor, dass die ein oder andere Person unpassend geschminkt ist. Gerade bei hellen Hauttypen muss man besonders vorsichtig sein und darf nie zu viel Make-up verwenden. Ansonsten sieht man sehr schnell billig aus.

Bei hellen Hauttypen sehen zartrosa Wangen immer schön aus. Mit den richtigen Produkten kann helle Haut noch schöner zu Geltung gebracht werden. Man braucht auf jeden Fall eine gute Feuchtigkeitscreme, einen Abdeckstift, eine Foundation, Blush mit Perlmutt Effekt, Lidschatten und einen hellen, rosa Lippenstift. Damit der Teint noch besser zum Vorschein kommt, sollte man den Make-up Farbton entsprechend wählen. Wichtig ist nur, dass man keine zu dunkle Farbe wählt, weil dann das Gesamtbild unnatürlich und maskenhaft aussehen wird.

Wer einen kühlen Blondton trägt und helle Haut hat, sollte generell kalte Farben wie Lachs, Rose oder Mauve wählen. Der Nude Effekt wird auch mit eisigen Pastellfarben erzielt. Wer eher helle brünette Haare aber trotzdem helle Haut hat, sollte auf warme Farben zurückgreifen. Ein Rot mit einem Braunstich sieht hier immer hervorragend aus. Ein perfektes Make-up wird erst dann perfekt, wenn die Haut gut gereinigt wurde und entspannt. Vor dem Schminken sollte man auf jeden Fall eine Feuchtigkeitscreme auftragen, die das gereinigte Gesicht mit ausreichend Elastizität versorgt.

Damit man einen perfekten Teint bekommt, müssen alle Rötungen und Unreinheiten abgedeckt werden, was am besten mit einem speziellen Abdeckstift möglich ist. Eleganter wird das Ganze dann, wenn man eine flüssige und pudrige Grundierung auflegt. Man sollte immer eine Foundation wählen, die dem eigenen Hautton entspricht und nicht zu hell oder zu dunkel ist. Da Transpaenz und Natürlichkeit derzeit ganz hoch im Kurs stehen, sollte man einen rosigen Blush mit Lichtreflexen auswählen, den man leicht auf die Wangen auftragen kann.

Wer seine Augen nicht schminken möchte, sollte mal ein Wimpernserum ausprobieren, das dafür sorgt, dass die eigenen Wimpern überdimensional lang werden. Das wiederum sorgt für einen verführerischen Augenaufschlag – und das zu jeder Zeit. Auch mit langen Wimpern kann man aber auch einen metallischen Lidschatten auswählen, der einen intensiven Blick verleiht. Die Lippen können mit einem Gloss-Lippenstift nachgeschminkt werden. Für einen romantischen Effekt sorgt man, wenn man Lachs oder Mauve-Farben auswählt. Wer gerne etwas dunkler sein möchte und gebräunt aussehen will, der sollte einen leichten Selbstbräuner anwenden oder einfach ein Sonnenpuder auftragen. Beides wird für einen lebendigen Teint sorgen.

Wimpern künstlich verlängern

Veröffentlicht von Admin3Wimpern künstlich verlängern

Die Beauty-Industrie kennt in der heutigen Zeit keine Grenzen mehr. Nahezu täglich kommen neue Produkte auf den Markt, die den Frauen Wunder in Sachen Schönheit versprechen. Die meisten Frauen geben jeden Monat viel Geld für ihr Äußeres aus, doch was ist sinnvoll und wo will die Industrie nur möglichst viel Geld einsacken? Fakt ist, dass die Augen einen sehr großen Einfluss auf das gesamte äußere Erscheinungsbild haben. Vor allem wenn man eine neue Person trifft entscheidet der Augenaufschlag über die Sympathie. Doch nicht jeder ist von Geburt an mit langen und vollen Wimpern gesegnet. Frauen helfen hier schon seit jeher mit Kosmetik nach, doch mittlerweile haben sich auch permanente Verfahren etabliert. So kann man die Wimpern beispielsweise wie die normalen Haare mit Extensions verlängern lassen. Diese Methode wird von einem Kosmetiker durchgeführt, dauert ca. 2 Stunden und ist mit 400 Euro nicht gerade billig. Fakt ist aber, dass die Frau danach selbst morgens nach dem Aufstehen aussieht, als hätte sie sich die Augen bereits geschminkt.

Diesen Effekt wünschen sich die Kunden natürlich, allerdings muss auch erwähnt werden, dass man nach der ersten Behandlung alle 3-4 Wochen einen Termin benötigt, um die Wimpern für rund 100 Euro pro Behandlung wieder auffüllen zu lassen. Es ist also eine Art Teufelskreis und vor allem für Leute mit keinem hohen Einkommen nicht wirklich auf Dauer geeignet. Es gibt aber mittlerweile natürlich auch schon andere Methoden, wie man die Wimpern verlängern kann.

Die neuste Methode ist ein sogenanntes Wimpernserum. Dieses kann man ganz leicht selbst auftragen und es soll bewirken, dass die Wurzeln der Wimpern stimuliert werden, nicht so schnell ausfallen und gleichzeitig länger und dichter wachsen. Der Preis ist hier sicherlich als Vorteil zu nennen, denn eine Flasche des Serums kostet gerade einmal 100 Euro und dazu muss gesagt werden, dass diese Dosis für ein ganzes Jahr ausreicht.

Als Nachteil ist zu nennen, dass die Anwendung rund 3-4 Wochen erfolgen muss, bevor man die ersten Ergebnisse feststellen kann, während die Extensions sofort den gewünschten Effekt bringen. Das Serum wirkt auch nicht bei jedem Kunden gleich. Ein Wimpernserumtest empfiehlt sich, denn es können unter Umständen auch Nebenwirkungen eintreten, die es herauszufinden gilt, bevor man sich langfristig ein Produkt auf die Wimpern aufträgt.

Letztendlich muss jede Frau selbst entscheiden, was sie machen und wie viel Geld sie für ihre Schönheit ausgeben will. Ganz ohne Make Up funktioniert es nur in den wenigsten Fällen, doch man kann es auch immer übertreiben.

Hyaluronsäure als Geheimtipp

Veröffentlicht von Admin2Hyaluronsäure als Geheimtipp

Wer sich in der heutigen Zeit nicht genug um sein Äußeres kümmert, der wird schnell von Vorurteilen überhäuft werden. Dies will natürlich niemand und so gilt es von Tag zu Tag, sich um seinen Körper zu kümmern, diesen zu pflegen und damit klarzukommen, dass man am Ende doch nicht perfekt sein kann. Vor allem die meisten Frauen wollen sich damit aber nicht abfinden und so tun sie immer wieder ausgefallene Sachen, mit denen sie sich selbst äußerlich verbessern wollen. Die Rede ist dabei unter anderem von Schönheitsoperationen.

Dieser Trend besteht schon seit vielen Jahren, doch von Jahr zu Jahr werden die Möglichkeiten immer vielfältiger und immer mehr „normale“ Frauen springen darauf an und legen sich unters Messer oder unter die Spritze. Dabei kann man auch natürlicher auf sein Äußeres achten und mit anderen Mitteln ein gutes Ergebnis erzielen, ohne sich gleich einem Risiko aussetzen zu müssen. Die Beauty-Branche hat sich schon lange darauf eingestellt, dass Frauen wenn möglich einfach äußerlich nicht mehr altern wollen. Dabei kommt es natürlich in erster Linie auf die Faltenbildung an. Botox wird den meisten nun in den Kopf kommen. Auch diese Methode hat sich lange durchgesetzt, doch ist erstmal sehr kostspielig und kann im Zweifel auch völlig unnatürlich aussehen, was natürlich niemand möchte.

Unter die natürlichen Mittel fällt unter anderem die Hyaluronsäure. Wenn man den Namen hört, denkt man vermutlich auch direkt an eine Chemiekeule, allerdings wird der Stoff sogar von unserem Körper selbst produziert. Er ist unter anderem dafür verantwortlich, dass Wasser gebunden wird und die Haut damit straffer und reiner ist, doch im Laufe der Jahre kann unser Körper immer weniger davon selbst produzieren und das führt dann natürlich zum Alterrungsprozess, den man äußerlich in Form von Falten zu sehen bekommt. Auf den Hyaluron-Trend ist die Kosmetik-Industrie schon lange angesprungen. So gibt es den Wirkstoff in verschiedensten Formen. Wer keine Angst vor Nadeln hat, kann ihn sich spritzen lassen, doch auch für ängstliche Menschen gibt es Hyaluron in Kapselform.

Am beliebtesten sind aber wohl die Cremes, da dem Anwender hier das Bild vermittelt wird, dass man den Wirkstoff direkt auf die Haut aufträgt, wo er seine Wirkung entfalten soll, doch das hat keinen direkten Effekt. Es ist egal, wie man Hyaluron zuführt, denn die Wirkung wird von „innen“ heraus aktiviert. Letztendlich muss jeder für sich selbst entscheiden, inwiefern er solchen Trends folgen will. Aber man nimmt besser ein paar Hyaluronkapseln zu sich, anstatt sich pausenlos unters Messer zu legen und sich damit einer Gefahr auszusetzen.